Stark am Wind

Die neue Unilever-Zentrale für Deutschland, Schweiz und Österreich erhielt eine durchsichtige Windschutzhülle die es ermöglicht, die außenliegende Verschattung auch bei starkem Wind zu nutzen. Gemeinsam mit Behnisch Architekten entwickelten die Ingenieure der formTL GmbH aus Radolfzell eine einlagige Folienkonstruktion aus biegesteifen Rahmen, formgebenden und lastabtragenden Edelstahlseilen und transparenter ETFE-Folie.

Schon von weitem fällt die polygonal gefaltete Vorhangfassade des Unilever-Gebäudes in Hamburg ins Auge. Sie besteht aus einzelnen Rahmenelementen, die mit 6.200 m² seilgestützter ETFE-Folie bespannt sind. ETFE (Ethylen-Tetrafluorethylen) ist ein transparentes, thermoplastisches Fluorcopolymer mit einem Schmelzpunkt von ca. 270 °C. Die Folie besteht bis zu 30 Prozent aus kristallinen Bereichen, die nicht durchsichtig sind. Deshalb erscheint insbesondere dickere ETFE-Folie leicht milchig. Zudem ist die Lichtbrechung der Folie größer als bei Glas.