Donnerstag, 1. Dezember 2022

Würth-Innovationszentrum eröffnet

Ende September wurde offiziell das „Reinhold Würth Innovationszentrum Curio“ am Stammsitz der Adolf Würth GmbH im baden-württembergischen Künzelsau eröffnet. Das Bauvorhaben, in das rund 75 Mio. Euro investiert wurden, stellt auf rund 15.500 m2 modernste Labore, Arbeitsplätze und Werkstätten für die firmeneigene Forschung und Entwicklung bereit. Ebenso innovativ ist die von der Planungsgesellschaft Obermeyer entworfene polygonale, expressive Form des Neubaus. Dieser besteht aus zwei sich ergänzenden Baukörpern, die in engem Bezug zueinanderstehen. Großzügige Sitz- und Treppenanlagen, die in die topographische Situation eingepasst sind, bieten Aufenthaltsbereiche für Mitarbeiter und Besucher.

Testzentrum für Befestigungstechnik

Im Erdgeschoss des drei- bis viergeschossigen Hauptgebäudes sind Chemielabore, das Elektroniklabor sowie die Zentralwerkstatt untergebracht. In den beiden Obergeschossen befinden sich multifunktionale Büroflächen und eine IoT-Versuchswerkstatt. Die einzelnen Funktionsbereiche ordnen sich dreiecksförmig um einen gemeinsamen Innenhof an. Das von einer Stahl-Glas-Dachkonstruktion überwölbte Foyer dient als zentrales Erschließungselement der öffentlichen und nicht öffentlichen Bereiche. Das zweigeschossige, mit einem gläsernen Gang angebundene Nebengebäude, beinhaltet eine große Werkshalle und Labore für Test- und Versuchsaufbauten. Darunter befindet sich ein Testzentrum für Befestigungstechnik mit eigenem zertifizierten Dübellabor.

Neueste Beiträge

Firmenverzeichnis