Kreativer Ort für Studenten

 Die BlueBox, das 2003 gegründete Architekturzentrum der Hochschule Bochum, wurde in den vergangenen zwei Jahren von Architekt Professor Wolfgang Krenz kernsaniert. Mit 3.500 Quadratmeter Fläche auf zwei Ebenen bietet der Bau Platz für 350 studentische Arbeitsplätze und Veranstaltungen mit bis zu 800 Personen. In dem Studienzentrum steht jedem Architekturstudenten ein eigener Arbeitsplatz zur Verfügung. Der Multifunktionssaal im Obergeschoss ist variabel teilbar und bietet Raum für Workshops, Ausstellungen und Events. Im hochmodernen EDV-Pool der BlueBox stellt die Hochschule Bochum den Architekturstudenten 50 Computerarbeitsplätze, sowie einen Druck- und Plott-Service zur Verfügung. „Die Infrastruktur soll der eines klassischen Architekturbüros gleichen“ erläutert der Dekan des Fachbereichs Architektur, Professor Peter Schmitz. Die BlueBox entstand 1965 als temporäre Mensa der Ruhr-Universität Bochum. Sie wurde vom Architekten Bruno Lambart nach dem Vorbild der Crown Hall in Chicago von Ludwig Mies van der Rohe entworfen.