Jubiläum – 30 Jahre Fraunhofer ISE

Die Vision von Institutsgründer Prof. Adolf Goetzberger und einem Team aus 24 Forschungspionieren begann im Juli 1981 in Freiburg. Heute ist das Fraunhofer ISE mit rund 1100 Mitarbeitenden eines der größten Solarforschungsinstitute Europas. Die Erfolgsgeschichte wird heute, am 7. Juli, mit einem Festakt und einem „Tag der offnen Tür“ am 9. Juli gefeiert.

Ob energieautarkes Solarhaus, photovoltaische Weltrekorde oder zertifizierte Prüfungen, das Institut ist international anerkannt für seine Projekte und Dienstleistungen in den Bereichen Photovoltaik, Solarthermie, Solares Bauen, Energiespeicherung, Wasserstoff und energetische Gesamtkonzepte. Sein interdisziplinärer Ansatz, der auch Betriebswirtschaft und Sozialwissenschaft früh einbezieht, haben dazu beigetragen. In der aktuellen Diskussion um die Energiewende wurde das Fraunhofer ISE zu einer treibenden und meinungsbildenden Kraft, die durchaus auch in politischen Fragen Gewicht hat. Seinen Erfolg sieht das Institut in ganzheitlichen, lösungsorientierten Konzepten begründet, die immer aus der Perspektive des Anwendernutzens, in enger Kooperation mit Industriepartnern erarbeitet werden. Belohnt wurden die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in den letzten drei Jahrzehnten mit zahlreichen Preisen.