VDI 6011 Blatt 1: Optimierung von Tageslichtnutzung und künstlicher Beleuchtung

Im Juli 2016 ist die neue VDI-Richtlinie 6011 Blatt 1 zum Thema Optimierung von Tageslichtnutzung und künstlicher Beleuchtung erschienen. Im Mittelpunkt stehen Verbesserungen bei Aufenthaltsqualität, Gesundheit, Energieeffizienz oder nutzungsspezifischen Aspekten.

Das neue Blatt ist das Ergebnis der Überarbeitung der bestehenden Richtlinienreihe VDI 6011 Blatt 1 – 3. Die Inhalte der bisherigen Blätter 1-3 der Richtlinienreihe werden zusammengeführt und neu strukturiert. Das nun als Weißdruck erschienene Blatt 1 behandelt die Grundlagen, Blatt 2 die Planung und Blatt 3 Beispiele.

Die Richtlinie wendet sich an Fachleute aus Architektur, Planung, Bau, Industrie und Handwerk und gilt für alle Räume in Gebäuden, in denen sich bestimmungsgemäß Personen aufhalten. Sie führt in Grundlagen der Lichttechnik ein und zielt darauf ab, die Aufenthaltsqualität für Menschen in Gebäuden zu verbessern und gleichzeitig den Gesamtenergiebedarf wesentlich zu reduzieren. Für die lichttechnische Konzeption durch Architekten und Ingenieure gibt die VDI 6011 Blatt 1 Planungshilfen für die Systemauswahl, Bewertung und nutzungsgerechte Ausführung.

Neben den konventionellen Ansätzen berücksichtigt die VDI 6011 Blatt 1 auch weitere Aspekte und Qualitätsansprüche, wie beispielsweise die Wirkung von Licht auf Menschen oder das Zusammenwirken von Komponenten für Tageslicht und künstlicher Beleuchtung, Gebäudeklimatik und regenerativer Energiesysteme.

Herausgeber der Richtlinie VDI 6011 Blatt 1 „Lichttechnik – Optimierung von Tageslicht und künstlicher Beleuchtung“ ist die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik. Sie kann zum Preis von 156,90 EUR beim Beuth Verlag in Berlin online oder unter +49 30 2601-2260 bestellt werden.
Weitere Informationen unter http://www.vdi.de/6011