World of Volvo in Göteborg, Schweden

Die Holzstruktur ist bereits fertiggestellt. Anlass genug für Henning Larsen, das Design für die „World of Volvo“ in Göteborg öffentlich zu präsentieren. Das dänische Architekturbüro hat 2018 den Wettbewerb um das Erlebniszentrum der schwedischen Marken Volvo Cars und Volvo Group für sich entschieden. Der Entwurf für das 22.000 m² große kreisförmig angelegte Bauwerk legt seinen Fokus auf die skandinavische Landschaft, auf Umwelt und Tradition. Dabei stellen die Planer das Grundrecht aller Bürger auf die Teilhabe an der Natur und die Rücksicht darauf in den Vordergrund. „Allemansrätten“ wird dieses Prinzip genannt, das zentraler Bestandteil des schwedischen Ethos geworden ist. Die Besucher sollen das Haus Schritt für Schritt erfahren können, dort Ausstellungen, Vorträge, Konferenzen oder Musik erleben, essen, trinken und einkaufen können.

Berg und Baum

Der Bezug zur Natur in den bogenförmigen „Zweigen“ und dem Dach „Baldachin“ ist beabsichtigt, wobei sich das architektonische Konzept um die Idee des Berges und des Baums dreht. Der Baum ist dabei das Gebäude selbst, der Berg die umgebende Landschaft. „Unser Ansatz bringt ein ursprüngliches Stück schwedischer Natur mitten in die Stadt Göteborg“, sagt Sonja Stockmarr, Global Design Director for Landscape bei Henning Larsen. Aus dem Berg wachsen drei riesige „Bäume“, deren Stämme groß genug sind, um kleine Ausstellungsräume, vertikale Zirkulation und Servicefunktionen aufzunehmen. Der offene Raum zwischen den Bäumen bleibt weitgehend leer, abgesehen von skulpturalen Treppen. Der Innenraum geht, nur durch eine großflächige Glasfassade getrennt, nahtlos in den Außenbereich über.

Moderner Holzbau

Der Holzbau der World of Volvo ist das fortschrittlichste und zugleich traditionellste Element des Projekts. Die Balken und Stützen bestehen aus Brettschichtholz. Durch die computergesteuerte Fertigung lassen sich die gebogenen Brettschichtholzstücke mit hoher Präzision schneiden. In den Holzelementen integrierte Metallverbinder sorgen für die die nötige Steifigkeit und Kontinuität der Struktur. Die Bodenplatten bestehen aus lokal bezogenem CLT, Brettsperrholz.

Die Fertigstellung der World of Volvo ist für Ende 2023 geplant, die Öffnung für Besucher dann im Jahr 2024.