JET: Insektenschutzsystem für Lichtkuppeln

Das zum Patent angemeldete Insektenschutzsystem der JET Gruppe (Hüllhorst) ermöglicht Lüften und Tageslichteintrag auch für sensible Produktionsumfelder wie in der Lebensmittelindustrie. So schützt das „JET-Insektenschutzsystem“ Produktionsstätten nicht nur vor Insekten, sondern auch vor groben Verschmutzungen und gewährleistet dennoch tägliche Lüftung entsprechend den Anforderungen etwa der Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV Kapitel II Nr. 1 d).

Bestehend aus einem mit dem Aufsetzkranz und dem Lichtkuppelrahmen verbundenen Gewebe, das sich beim Lüften automatisch über die seitlichen Öffnungen der Lichtkuppel spannt, ist das JET-Insektenschutzsystem einfach nachzurüsten. Ideal einsetzbar ist es bei JET-Lichtkuppeln nach EN 12101-2 als NRWGs für den vorbeugenden Brandschutz.

Dazu wird der Insektenschutz bei RWA-Funktion durch seine spezielle Ausstattung automatisch vom Aufsetzkranz getrennt und gemeinsam mit der Lichtkuppel sicher entfernt. Da es sich bei dem Funktionsgewebe aus witterungsbeständigem Polyvinylidenchlorid (PVDC) um ein Verschleißteil handelt, sollte das System regelmäßig überprüft und gegebenenfalls ersetzt werden. Dies kann beispielsweise im Rahmen der jährlichen RWA-Wartung erfolgen.

jet_2