Brandschutz im Kulturzentrum

Aus dem denkmalgeschützten Gebäude der Dortmunder Union-Brauerei ist auf rund 15.000 m² ein renommiertes Kultur- und Kreativzentrum entstanden. Den Mittelpunkt bildet der sogenannte U-Turm. Er umfasst sieben Geschosse, die im Frontbereich durchbrochen sind, sodass eine offene „Kunst-Vertikale“ im Inneren die Dimensionen des Gebäudes offenbart und den Zugang zu den einzelnen Ebenen freigibt. Für den optimalen Brandschutz sorgt eine Minimax Sprinkleranlage. Sie erkennt, meldet und löscht Feuer selbsttätig. Ein Netz von Rohrleitungen mit rund 3.000 Sprinklern durchzieht den U-Turm. Im Brandfall werden die Sprinkler selektiv ausgelöst, das heißt, es tritt nur dort Löschwasser aus, wo es tatsächlich zur Brandbekämpfung benötigt wird.

Im vierten und fünften Geschoss befinden sich die Ausstellungsräumlichkeiten, die einen besonderen Brandschutz verlangen: In diesen Bereichen ist für die doppelte Sicherheit eine vorgesteuerte Sprinkleranlage installiert. Bestehend aus einer Kombination von Brandmelde- und Sprinkleranlage werden mit diesem speziellen Anlagentyp Wasserschäden, beispielsweise aufgrund einer unbeabsichtigten Beschädigung eines Sprinklers, vermieden. Bevor das Löschwasser austritt, muss zusätzlich die Brandmeldeanlage ansprechen.

In den öffentlichen Bereichen des Kunstzentrums kommen Minimax Undercover-Sprinkler zum Einsatz. Hier trifft funktionaler Brandschutz auf hohe ästhetische Anforderungen. Undercover-Sprinkler fügen sich unauffällig in das architektonische Bild ein. Der deckenbündige Einbau und die Wahl eines auf die Räume abgestimmten Oberflächenfinishs machen dies möglich.