VFE: neuer Verband für automatisierte natürliche Lüftung

Die automatisierte natürliche Lüftung versorgt Gebäude optimal mit Frischluft – ökonomisch, effizient und mit hohem Wohlfühlfaktor. Darauf weist der neu gegründete Verband für Fensterautomation und Entrauchung (VFE) hin, in dem sich zehn Fachunternehmen zusammengeschlossen haben.

Das Prinzip ist einfach und effektiv: Ein Luftaustausch erfolgt durch Fenster, die sich automatisch öffnen und schließen. Dabei kontrollieren Sensoren alle relevanten Faktoren wie z. B. Luftqualität, Regen oder Wind. Die Entrauchung erfolgt nach dem gleichen Prinzip: Im Brandfall öffnen sich automatisch niedrig- und hochgelegene Öffnungen. Durch Thermik steigt die Luft auf und leitet Rauch und Hitze nach draußen. So halten Entrauchungssysteme Flucht- und Rettungswege rauchfrei.

VFE-Vorstandsvorsitzender Reiner Aumüller: „Das Prinzip der automatisierten natürlichen Lüftung ist die einzige Möglichkeit, vielfältige Probleme aktiv anzugehen. Es ist umweltschonender im Vergleich zur mechanischen Lüftung, problemlos in bestehende Systeme integrierbar und senkt die Investitionskosten. Ein weiterer Vorteil ist, dass automatisierte natürliche Lüftung und Entrauchung auf dem gleichen Prinzip beruhen und zwei Lösungen in einem System integriert. Automatisierte natürliche Lüftung und Entrauchung stärkt die Gesundheit, vermeidet Schimmel, schont die Umwelt und sichert Rettungswege.“

Eine aktuelle Broschüre mit dem Titel „Luft. Natürlich“ können Interessierte unter http://www.zentrum-fuer-luft.de herunterladen. In Zukunft sollen Architekten, Planer und Bauherren auf dem ständig erweiterten Portal speziell auf sie abgestimmte und detaillierte, herstellerneutrale Informationen zu Forschung, Entwicklung, Normen und gesetzlichen Vorschriften sowie Veranstaltungen erhalten.