TGA-Projekte dokumentieren

Die neue Richtlinie VDI 6026 Blatt 1 „Dokumentation in der technischen Gebäudeausrüstung – Inhalte und Beschaffenheit von Planungs-, Ausführungs- und Revisionsunterlagen“ beschreibt die Anforderungen an den Umfang der Unterlagen, die im Rahmen von Planung, Ausführung oder Betrieb eines Projekts der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) zu erstellen sind. Die als Entwurf veröffentlichte Richtlinie verdeutlicht, wie die jeweils zu erstellenden Unterlagen inhaltlich beschaffen sein müssen. Der Inhalt der zu erstellenden Dokumente ist in gewerkebezogenen Dokumentationstabellen zusammengefasst und konkretisiert. Denn Gebäude werden mittlerweile unter immer dynamischeren Bedingungen entwickelt und errichtet. Durch Technologien wie BIM greifen die verschiedenen Gewerke schon zu einem frühen Zeitpunkt der Bauphase ineinander. Später im Lebenszyklus von Immobilien ermöglicht fortgeschrittenes Facility Management ein vernetztes Betreiben der Einrichtungen, sodass für jede Phase des Gebäudes ein zuverlässiges und möglichst frühes Erstellen und Bereitstellen von Unterlagen wichtig ist.

Das VDI 6026 Blatt 1, das von der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG) herausgegeben wurde, hilft, die genannten Prozesse zu standardisieren und zu beschleunigen. Die frühzeitige und angemessene Dokumentation der verschiedenen Bauabschnitte erleichtert die Arbeit und den Übergang in den nächsten Abschnitt. Sie hilft auch gegebenenfalls bei der Fehlersuche und der Nachbearbeitung abgeschlossener Phasen. Dabei dient die Richtlinie als Arbeitshilfe für Planer und Architekten, Bauherren und Bauingenieure, sowie für Behörden und andere beteiligte staatliche Stellen. Grundlage der VDI 6026 Blatt 1 sind VDI 4700, HOAI, VOB und DIN 276.

Sie können den neuen Entwurf der Richtlinie online beim VDI bestellen und über das elektronische Einspruchsportals bis 30. September 2020 Änderungen am VDI 6026 Blatt 1 vorschlagen.