Technische Regeln für elektrische Energiespeicher in Gebäuden

Die Hochschule Emden/Leer, das Forschungszentrum Jülich, der Bundesverband Energiespeicher Systeme (BVES)Denersol und der VDI haben das Projekt „Planung und Integration von Energiespeichern in Gebäudeenergiesystemen“ zur Richtliniengestaltung und Erstellung eines Auslegungstools gestartet. Der Schwerpunkt liegt auf „Elektrischen Stromspeichern“ („Pieg-Strom“), da deren Bedeutung mehr und mehr zunimmt. Aktuell befinden sich mehr als 200.000 Stromspeicher in Deutschland im Betrieb mit einer Zubaurate von zuletzt rund 65.000 Stück aus dem Jahr 2019.

Um den Bedarf an Werkzeugen für die Planung und Optimierung von dezentralen Stromspeichern zu decken, entwickelte der VDI die Richtlinienreihe VDI 4657. Sie soll einen herstellerunabhängigen Zugang für Planer und Installateure zur Vermittlung und Weiterentwicklung der relevanten Kenntnisse ermöglichen.

Das Projekt läuft seit Juli 2020 bis Juni 2022. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt das Vorhaben mit Mitteln aus dem Förderprogramm zum Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen (Wipano).