AGI-Arbeitsblatt B 12 Industriedächer neu erschienen

Ende Juli hat die Arbeitsgemeinschaft Industriebau e.V. das AGI-Arbeitsblatt B 12 „Industriedächer“ in einer neu überarbeiteten Fassung veröffentlicht. Es beinhaltet Leitlinien für die Planung und Ausführung von mehrschaligen nicht belüfteten Metallprofil-Systemkonstruktionen.

Dieses Arbeitsblatt gilt für Planung, Konstruktion und Ausführung von Dächern mit werkmäßig vorgefertigten, nicht belüfteten Metallprofil-Systemkonstruktionen, deren Oberschalen mit Befestigungen
von den Dachunterschalen her über Klipps oder ähnliche, ggf. mit einer zusätzlichen Distanzkonstruktion verbunden und untereinander verklemmt, verfalzt oder verbördelt sind. Dächer, bei denen die Oberschale mit Schrauben oder Nieten befestigt und durchdrungen ist, z. B. aus Trapezprofilen oder Sandwich-Elementen, werden hier nicht behandelt.

Bei den beschriebenen Ausführungsarten handelt es sich um Dachsysteme mit metallischen Dachdeckungen, nicht um Dächer mit Dachabdichtungen. Die obere Dachschale ist gemäß VOB DIN 18 338 Abschnitt 3.1.3 nur regensicher, also nicht dicht bei rückstauendem Wasser.

Um auch höhere Nutzungsanforderungen an Dachflächen von Industriegebäuden zu ermöglichen, gehen die Empfehlungen dieses Arbeitsblattes teilweise über die Mindestanforderungen der geltenden Normen und Zulassungsbescheide hinaus.

Bestellung als Sofort-Download unter: https://www.immobilien-fachliteratur.com/agi-arbeitsblaetter/20/agi-b12