Samstag, 28. Januar 2023

Züblin realisiert LabCampus in München

Die Ed. Züblin AG hat den Auftrag als Generalunternehmer für den ersten Hochbau, ein Bürogebäude, auf dem Innovationscampus „LabCampus“ am Münchener Flughafen erhalten. Das Gelände des neuen Ideenzentrums soll branchenübergreifende Firmen, Wissensträger und Forschungseinrichtungen vernetzen. Dazu bietet der LabCampus eine Größe von rund 70 Fußballfeldern, die sich auf vier Areale unterteilen. Dabei stammt das erste Bürogebäude aus der Feder des Architekturbüros Auer Weber.

Architektur fördert den Netzwerkgedanken

Der viergeschossige Bürokomplex mit etwa 30.000 qm soll Ende 2021 bezogen werden können und architektonisch das Leitmotiv des Campus „Connect. Create. Collaborate“ widerspiegeln. Dazu wird der Neubau in kleine Einheiten untergliedert, die übereinander gestapelt eine facettenreichen Fassade erzeugen. Außerdem soll das Gebäude über eine Dachterrassenlandschaft verfügen.

Das Hochhaus soll primär als Bürogebäude genutzt werden, weshalb die größte Fläche als individuell gestaltbare Büros angedacht ist. Im Erdgeschoss wird ein Begegnungs- sowie Kommunikationsareal mit Showrooms und Prototyping-Studios als auch Cafés, Restaurants und Geschäfte entstehen. Die Lobby soll sich in einem der vier überdachten, teilweise öffentlich zugänglichen Innenhöfe befinden. Eine asymmetrische Wegeführung verbindet die Atrien miteinander.

Neueste Beiträge

Firmenverzeichnis