Work-Life-Center, Hamburg: Historisches Büro

Das Büro LH Architekten hat in seiner Heimatstadt Hamburg die ehemalige Postdirektion am Stephansplatz saniert und erweitert. Der Projektentwickler DWI Gruppe Hamburg ließ das denkmalgeschützte Bauwerk in eine moderne Bürowelt umwandeln. Die Synthese aus alt und neu wollten die Architekten mit gläsernen Dachaufbauten erreichen. Gleichzeitig wurden die historische Fassade sowie die zentrale Halle mit ihrer historischen Stahlkonstruktion erhalten.

Das erste Obergeschoss mietet ein Fitnessstudio. Die alte Oberpostdirektion firmiert deshalb heute unter der Bezeichnung Work-Life-Center und möchte in ihrer neuen Namensgebung ein ausgewogenes Verhältnis von Arbeits- und Lebenswelt zum Ausdruck bringen.

Gläserne Büroflächen

Mit Ausrichtung zur Glashalle befinden sich angrenzend auf zwei Etagen Büros, Besprechungsräume und Lounges. Durch die transparenten Dachaufbauten fällt viel natürliches Licht in das Gebäude. Auch im Inneren spielt das Material Glas eine zentrale Rolle und übernimmt Aufgaben des Brand- und Schallschutzes. Eine gläserne Innenfassade im ersten Obergeschoss sowie zahlreiche feststehende Brandschutz-Elemente sowie Brandschutztüren ermöglichen sichere Flucht- und Rettungswege aus der zentralen Glashalle. Eingebaut wurden Verglasungen der Serie Pyrostop vom Hersteller Pilkington der Feuerwiderstandsklasse EI 30 in Forster Brandschutzsystemen. Sie wurden mit einem Schalldämm-Verbundsicherheitsglas als Außenscheibe gefertigt. Da das Bauwerk öffentlich zugänglich ist, erfüllen die Glaselemente Schallschutzanforderungen in Höhe von 46 dB.