Samstag, 13. Juli 2024

Weibliche Doppelspitze bei BRH Generalplaner

Irene Hüttenrauch und Katharina Noll übernehmen die Geschäftsführung von BRH Generalplaner. Zum 30jährigen Jubiläum des Berliner Architekturbüros geben die beiden Gründer Andreas Becher und Nikolaos Hatzijordanou den Staffelstab an das neue Führungsduo ab. Irene Hüttenrauch ist bereits seit Juli 2021 als Geschäftsführerin tätig und bildet nun zusammen mit Katharina Noll, seit 2005 Projektleiterin im Unternehmen, die neue Doppelspitze.

Irene Hüttenrauch war zuvor bei Zaha Hadid Architects in London, coop himmelb(l)au in Wien, OMA in Rotterdam und be architects in Berlin tätig, Katharina Noll war u.a. bei DMSW Architekten beschäftigt. Dieses Wissen wollen die beiden nun in ihrer Unternehmensführung nutzen. Trotz ihrer neuen Leitungsposition sei es ihr wichtig, weiter in den Projekten involviert zu sein und sie gemeinsam mit dem Team zum Erfolg zu führen, betont Noll. Und Irene Hüttenrauch ergänzt: Ich freue mich, dass wir diese Geschäftsführungsposition mit einer langjährigen Kollegin besetzen konnten. Jetzt werden wir gemeinsam daran arbeiten, dass unser Architekturbüro nachhaltig wächst.“

Neben Planungen für öffentliche und private Auftraggeber der Wohnungswirtschaft sowie dem Um und Neubau von Gewerbeimmobilien gehört nach eigenen Aussagen das Entwerfen von Gebäuden für die Forschung und Lehre zu den Kernkompetenzen des rund 40 köpfigen Teams von BRH Generalplaner. Das Architekturbüro ist Teil des ebenfalls in Berlin ansässigen Infrastrukturdienstleisters IGP Advantag AG.

Neueste Beiträge