VGP entwickelt Gewerbepark für BMW und KraussMaffei

Als Entwickler, Betreiber und Eigentümer von Industrie- und Gewerbeparks wird VGP einen neuen Gewerbepark in Parsdorf bei München realisieren. Hauptmieter der geplanten 250.000 m² vermietbare Flächen für Logistik und produzierende Unternehmen werden BMW und KraussMaffei sein.

Der VGP-Park München umfasst eine Grundstücksfläche von ca. 40 ha und liegt 30 Autominuten von der Innenstadt und dem Flughafen München entfernt an der A94. Für die Bauphasen des Parks ist ein Zeitrahmen bis 2026 vorgesehen, die Investitionssumme umfasst über 500 Mio. EUR.

Der neu entstehende Park soll maßgeschneiderte Lösungen für BMW und KraussMaffei bieten. Die KraussMaffei Group plant, ab Mitte 2022 mit dem Umzug zu beginnen, die BMW Group wird nach VGP-Angaben bereits ab August 2020 einziehen. Entsprechende langfristige Mietverträge mit den beiden  Unternehmen seien mit der VGP Park München GmbH bereits abgeschlossen.

KraussMaffei verlagert Produktion und Hauptverwaltung

Die KraussMaffei Group will in Parsdorf die Produktion aller Unternehmensbereiche sowie die Hauptverwaltung unterbringen. Für das Unternehmen sei der Standort Parsdorf eine „Jahrhundertchance“, sagt Dr. Uta Bartsch, Vice President Business Excellence & Facility Services der KraussMaffei Group. „Wir ergreifen diese Chance jetzt, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Wir schaffen uns mehr Raum, um unser Wachstum zu beschleunigen, bestehende Arbeitsplätze zu sichern und neue aufzubauen.“ Neben den vorhandenen 1.800 Arbeitsplätzen sollen auch viele neue entstehen.

Die BMW Group will in Parsdorf das Versorgungszentrum für ihr Münchenerr Forschungs- und Innovationszentrum realisieren. Dies sei ein elementarer Bestandteil für die Entwicklung wichtiger Zukunftstechnologien zur Emissionsreduzierung und für die Mobilität von morgen.

Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien

Für das Projekt in München hat die VGP in Teilen eine Dachbegrünung vorgesehen, zusätzlich soll durch Photovoltaikinstallationen eine Leistung von 12,5 Megawatt-Peak erzeugt werden. Damit soll die bisher größte auf einem Gebäude installierte Photovoltaikanlage Europas entstehen.