Trilux Lighting Solutions: Headquarter von Graft

Am 22. Januar hat das Lichttechnikunternehmen Trilux in Köln seinen von Graft Architekten entworfenen Sitz der neu gegründeten Tochtergesellschaft Trilux Lighting Solutions GmbH eröffnet. Licht, Lichtbrechung und Reflexionen spiegeln sich überall im Gebäude wider und repräsentieren das Handwerk des Bauherrn. Die durchgängige, gestaffelte Glasfassade erzeugt je nach Perspektive eine andere Spiegelfigur. Sie ist der Ästhetik der in Scheinwerfern verbauten Reflektoren nachempfunden, die die optische Verteilung der Lichtquelle optimieren. Um diesen Effekt zu erreichen, ist jedes Fassadenelement in der mittleren Achse im gleichen Winkel verdreht.

Raum für Begegnung

Das zweigeschossige Foyer mit Empfangsbereich holt den öffentlichen Raum in das Gebäude hinein und bietet zusammen mit der Galerie im ersten Geschoss Flächen für Ausstellungen oder gemeinschaftliche Aktivitäten. Die Treppe im Foyer dient als weiterer Ort der freien Begegnung. Graft hat in Kooperation mit Trilux eigens eine Deckenleuchte für den Licht-Campus entworfen, die Architektur und Licht in einer Struktur zusammenfasst. Die skulpturale Sonderleuchte faltet sich flächig aus der Decke heraus und bildet eine Wölbung, die sich organisch über das Auditorium legt.

Smart Working Spaces

In den oberen Geschossen beherbergt das Gebäude Büroflächen für 120 Mitarbeiter der Firmenverwaltung, sowie Ausstellungsflächen für Produkte aus dem firmeneigenen Kompetenzzentrum, das auf dem Grundstück teilweise bereits besteht. Der 600 Quadratmeter große interaktive Showroom macht die Trends der Lichtwelt von morgen hautnah erlebbar. Die fließende Grundrissgestaltung, setzt sich in den oberen vier Geschossen fort, in denen die Büroflächen untergebracht sind. Um die drei Erschließungs- und Sanitärkerne wird die gesamte Gebäudetiefe genutzt: Die sogenannten „Smart Working Spaces“ bestehen aus offenen Kommunikationszonen und abgeschlossenen Arbeitszonen, die mit modular kombinierbaren, hybriden Möbelelementen ausgestattet sind. „Im Zentrum stehen attraktive und helle Räume sowie offene Bereiche, die flexibel genutzt werden können und damit optimale Rahmenbedingungen für New Work und kooperatives Arbeiten bieten“, erklärt Wolfram Putz, Gründungspartner GRAFT Architekten.

Die Unternehmenszentrale der Trilux GmbH & Co. KG verbleibt weiterhin im sauerländischen Arnsberg.