Stahlbauzentrum Schweiz lobt Prix Acier 2014 aus

2014 wird zum fünften Mal der Schweizer Stahlbaupreis Prix Acier vergeben. Berücksichtigt werden nicht nur Stahlbauten, sondern auch Projekte im Bereich Metallbau, sofern Stahl als Baumaterial eingesetzt wurde. Planungsbüros und Unternehmen können ihre Projekte bis 30. April 2014 zur Beurteilung einreichen.

Der renommierte Schweizer Stahlbaupreis Prix Acier existiert seit 2005 und wurde letztmals 2011 vergeben. Per 2014 wird der Preis nun mit Unterstützung der Dachorganisation des Stahl- und Metallbaus «Stahlpromotion Schweiz» realisiert und erhält damit eine breitere Abstützung durch die Branche.  Die eingereichten Projekte werden durch eine ausgewiesene Fachjury des Stahlbau Zentrums Schweiz ausgelobt. Der Preis «Prix Acier» richtet sich an Bauherrschaft, Architekturbüro, Ingenieurbüro sowie die Stahl-/Metallbau-Unternehmen.

Ausgezeichnet werden Projekte, die exemplarisch für die architektonische Qualität und technische Leistungsfähigkeit des Stahl- und Metallbaus sind. Im Vordergrund stehen der kreative und wirtschaftliche Umgang mit dem Material Stahl, technische Innovation und konstruktive Virtuosität. Das Projekt darf nicht älter als 3 Jahre sein und muss spätestens bis Ende April 2014 fertig gestellt (und bezogen) sein. Bauten im Ausland werden berücksichtigt, wenn Schweizer Planer oder Unternehmen namhaft daran beteiligt waren.

Die Preisverleihung findet im Herbst 2014 an der ETH Zürich statt. Die Ausstellung Prix Acier dokumentiert die prämierten Projekte und wurde in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichte und Theorie der Architektur der ETH Zürich konzipiert und realisiert.

Die detaillierten Ausschreibungsunterlagen sowie Informationen zu den bisherigen Preisträgern finden sich unter: www.szs.ch/prixacier_d.