Spatenstich für Zeiss Innovation Hub @ KIT

Der auf optische und optoelektronische Technologien spezialisierte Konzern Zeiss errichtet auf dem Campus Nord des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) einen neuen Standort in Deutschland. Dort entsteht der Zeiss Innovation Hub @ KIT, ein gemeinsam mit dem KIT und Nanoscribe, einer Ausgründung des KIT, genutztes Innovationsgebäude. Anfang April war Spatenstich.

Mit dem neuen Gebäude siedelt sich Zeiss in unmittelbarer Nähe von namhaften Instituten der Spitzentechnologie und Hightech-Start-Ups an. Unter anderem wird das in 3D-Mikro-Druck und Mikrofabrikation tätige Unternehmen Nanoscribe als Nutzer in das Gebäude einziehen. Nanoscribe ist eine Ausgründung des KIT aus dem Jahr 2007, an der Zeiss nahezu von Anfang an beteiligt ist. Das Unternehmen erhält damit dringend benötigten Raum für seine weitere Expansion. Das Gebäude wird über insgesamt 12.000 m² Fläche zur weitestgehend flexiblen Nutzung für Büros, Besprechungsräume, Labore und für die Produktion verfügen. Zeiss investiert rund 30 Mio. Euro und übernimmt die Baufinanzierung und den Betrieb. Ressourcenschonung hatte einen besonders hohen Stellenwert bei den Planungen des Neubaus.