Solarlux bezieht Campus in Melle

Der Hersteller von Fassadensystemen Solarlux hat an seinem neuen Standort Melle die Arbeit aufgenommen. Der neue Standort vereint die Büroflächen, die Fertigung und die Logistik auf dem am 1. Januar 2016 bezogenen Solarlux Campus. Grund für den Umzug von Bissendorf in das 15 Kilometer entfernte Melle ist das Wachstum des Unternehmens sowie die Zusammenlegung aller Produktionsstätten.

Die Fertigstellung der neuen Gebäude erfolgte nach knapp einjähriger Bauzeit im Dezember 2015. Der Solarlux Campus misst 45.000 Quadratmeter auf 13 Hektar Baufläche mitten im Grünen. Eine große Freifläche vor den Fertigungshallen bietet mit mehreren Alleen einen attraktiven Aufenthaltsort für über 600 Mitarbeiter. Für die Planung zeichnete das Berliner Büro DIA 179 verantwortlich.

Das Firmengebäude überzeugt durch eine ökologisch nachhaltige Bauweise und ein ebenso umweltbewusstes Fassadensystem, das firmeneigene Konstruktionen aus Glas beinhaltet und auf passive Energieversorgung ausgerichtet ist. Mit einem Minimum an Technik errreicht Solarlux so ein gesundes Gebäudeklima. Viel Tageslicht und eine natürliche Lüftung sorgen dabei für angenehm temperierte Arbeitsräume und eine optimale Luftfeuchtigkeit.

„So ein Neuanfang birgt ungeheure Chancen. Wir konnten viele Visionen der letzten Jahre nun auf einmal verwirklichen“, freut sich Stefan Holtgreife, Geschäftsführer von Solarlux, über die Vorteile des Umzugs. „Doch das wichtigste ist: Wir sind nun alle unter einem Dach und haben mit dem Solarlux Campus einen spannenden und kommunikativen Ort für unsere Mitarbeiter geschaffen.“