Rockwool nimmt „Linie 9“ in Betrieb

Die Deutsche Rockwool hat am 2. Juli die neunte Produktionslinie in Neuburg an der Donau in Betrieb genommen. Es ist damit die dritte am Standort. Zukünftig werden hier insbesondere für den Süden Deutschlands und Österreich aus Steinwolle Dämmstoffe für Wärmedämmverbundsysteme und Flachdächer hergestellt.

Für die „Linie 9“ wurde innerhalb von 55 Wochen ein neues Gebäude errichtet. Auf der fast zwei Hektar großen Fläche wurden Lagerräume für Roh- und Brennstoffe, sowie einige neue Büroräume realisiert. Die reine Produktionsanlage ist dabei rund 200 m lang und 60 m breit. Rockwool hat dafür deutlich mehr als 100 Mio. Euro investiert. Durch die neue Linie wurden die gesamte Recycling-Kapazität am Standort verdoppelt und etwa 80 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Der Rockwool-Standort Neuburg an der Donau war 2019 auch Austragungsort der AGI-Frühjahrstagung. Das Programm umfasste damals unter anderem eine Baustellenbesichtigung des neuen Produktionsgebäudes.