Richtfest auf dem Siemens Campus Erlangen

Am 30. November hat auf dem Siemens Campus Erlangen im Süden der Stadt das Richtfest stattgefunden. Die Entwürfe für den Campus des Bauherren Siemens Real Estate mit einer Bruttogeschossfläche von etwa 540.000 qm stammen von KSP Jürgen Engel Architekten. Drees & Sommer begleitet das Projekt bereits seit 2014, die Fertigstellung der Büro-, Forschungs- und Laborplätze ist für 2030 geplant.

Rund 7.000 Mitarbeiter sollen im ersten Modul bereits Mitte 2020 ihre Arbeitsplätze beziehen können. Derzeit entstehen auf dem Areal, das sich zum weltweit größten Siemens-Standort entwickeln soll, acht neue Bürogebäude mit einer Gesamtfläche von mehr als 100.000 qm. Darüber hinaus sehen die Pläne drei Parkhäuser, ein Fahrradparkhaus und eine Kantine vor. Während sich einige Gebäude aktuell noch im Rohbau befinden, wurde bei einigen Bauwerken bereits die Fassade montiert und mit dem Innenausbau begonnen.

In einem nächsten Schritt beginnen Anfang 2019 die vorbereitenden Infrastrukturmaßnahmen und Abrissarbeiten für das zweite Modul des Campus. Östlich der Günther-Scharowsky-Straße entstehen vier Gebäude mit Büroflächen, drei weitere Parkhäuser sowie ein neues Empfangsgebäude. Des Weiteren soll gleichzeitig mit dem Anfang der Baumaßnahmen für Modul zwei ein Showroom mit einer Fläche von 400 qm eröffnen. Dort wird man einen Einblick in die neuen Arbeitswelten von Siemens erhalten können.

Der Siemens Campus Erlangen soll künftig nicht nur ein Arbeitsumfeld für die Beschäftigten des Technologiekonzerns, sondern auch die Heimat neuer Forschungseinrichtungen und Start-Ups darstellen. Als Projektmanager ist Drees & Sommer sowohl für die Sicherheit von Kosten, Terminen und der Projektqualität als auch für Baurechtschaffung, Baulogistikplanung, Infrastruktur und Building Information Modeling (BIM) zuständig. Auch die Beratung hinsichtlich der Green-Building-Zertifizierungen auf dem Gelände obliegt dem Consulting-Unternehmen.