Neues Bürohaus von O&O Baukunst

Im Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen hat das Kölner Architekturbüro O&O Baukunst das Bürogebäude „Lindbergh – parkside office“ Ende 2018 fertig gestellt. Bauherr ist die Grundstücksentwicklungsgesellschaft Groß & Partner. Das Gebäude mit sieben Ober- und zwei Untergeschossen verfügt über eine Mietfläche von insgesamt etwa 5.000 qm. Bereits der Name des Neubaus, der sich auf den legendären Piloten Charles A. Lindbergh bezieht, steht in enger Verbindung zum nahegelegenen Flughafen.

Die Fassade

Auch die Architektur selbst rekurriert auf das Thema Fliegen und Flugzeuge. Das Lindbergh verfügt über einen klassischen und symmetrischen Grundriss, der sich in zwei versetzt zueinander angeordneten Scheiben gliedert, die sich um einen gemeinsamen Erschließungskern gruppieren. Die graue und silberne Fassade aus Metall und Glas schimmert und reflektiert, wodurch Spiegelungen auf dem Gebäude entstehen. Dabei überzieht ein gleichmäßiges Raster die Fassade aus Metallmodulen. Der Neubau ruht auf einem Sockel, der ebenfalls aus Metall besteht.

Raumhohe Fensterflächen gewähren einen Ausblick auf den Frankfurter Flughafen. Das Foyer ist in Blau gehalten und spiegelt so den Himmel wider. Die Architekten wollten hier ein Gefühl von Freiheit, Transparenz und Großzügigkeit vermitteln.

Nachhaltigkeit

Das verbaute Metall ist zu 100 Prozent recyclingfähig und dadurch besonders ökologisch wertvoll. Peter Matteo, Geschäftsführer bei Groß & Partner, strebt als Bauherr eine Zertifizierung nach Leed in der Kategorie Gold an.