Neues IVD-Merkblatt: Abdichtungen von Fugen und Anschlüssen im Dachbereich

Die Anschlüsse der Dachdeckung bzw. -abdichtung an angrenzende oder durchdringende Bauteile bzw. Bauelemente erfolgen unter Zuhilfenahme von spritzbaren Dichtstoffen, Montageklebstoffen sowie Butyldichtungsbändern und -profilen, um die notwendige Dichtheit zu erreichen. Deren Einsatz muss sorgfältig geplant, ausgeschrieben und ausgeführt werden. Hilfestellung gibt das neue IVD-Merkblatt Nr. 19-1 und 19-2. 

Einerseits kommen eine große Vielfalt von Baustoffen und Bauteilen mit sehr unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften zum Einsatz und andererseits wirken auf die Gesamtkonstruktion sehr intensive Belastungen ein. Das neue IVD-Merkblatt Nr. 19-1 behandelt deshalb den Einsatz von spritzbaren Dichtstoffen, Montageklebstoffen und Butyldichtungsbändern und -profilen in Fugen und an Anschlüssen am Dach. Der Teil 2 dieses Merkblattes gilt ausschließlich für die Anschlussabdichtungen in der luftdichten Ebene gemäß DIN 4108-7 und deren Reparatur. Herausgeber ist der Industrieverband Dichtstoffe e.V. (IVD).

Wie greifen Sie auf dieses Know-how zu: Ganz einfach: Beide neuen IVD-Merkblätter sind wie die anderen Arbeitshilfen des Verbandes auch auf www.abdichten.de online hinterlegt und stehen als kostenfreier PDF-Download zur Verfügung. Planer und Verarbeiter finden darüber hinaus im „IVD-Produkt-Finder“ per Link die nach IVD-Merkblatt Nr. 19-1 und 19-2 geeigneten Dichtstoffe mit Produktbeschreibung, die dazugehörigen technischen Datenblätter sowie gegebenenfalls Ausschreibungstexte.