Neuauftrag für Apleona von Wilo

Seit Juni 2018 baut Apleona in einer neuen Produktionshalle des Pumpenherstellers Wilo die Gebäude- und Energietechnik ein. Die Kälte-, Heizungs- und Sanitärtechnik soll im Sommer 2019 fertig installiert sein. Apleona bringt in dem Produktionskomplex die gesamte Ver- und Entsorgungstechnik sowie eine Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlage an. Das Herzstück der Energie- und Medienversorgung sind zwei Technikzentralen in der Halle. Dort wird ein Blockheizkraftwerk eingebaut, das den für die Erzeugung von thermischer Energie eingesetzten Brennstoff in elektrische Energie umwandelt. Die dabei anfallende Abwärme wird zur Warmwassererzeugung und zur Beheizung der Halle genutzt. Zur Kühlung des Gebäudes wird die Abwärmeenergie mittels einer Absorptionskältemaschine in Kälteenergie umgewandelt. Die Wilo Smart Factory, so der Name der neuen Fertigungshalle, wird derzeit zusammen mit drei Verwaltungsgebäuden auf dem Gelände der Unternehmenszentrale SE in Dortmund gebaut. Dabei handelt es sich um ein 55.000 qm großes Gebäude des Anbieters von Pumpen und Pumpensystemen für die Gebäudetechnik, die Wasserwirtschaft und die Industrie. Zum Volumen des Auftrags vereinbarten die Unternehmen Stillschweigen.