Netze BW: Vier Bauvorhaben in Esslingen

Wolff & Müller setzt auf dem Areal der Netze BW, einer Tochter von EnBW, bis September 2019 vier Bauvorhaben um. Auf dem Gelände der früheren Neckarwerke an der Kurt-Schumacher-Straße in Esslingen sollen ein Ausbildungszentrum, eine neue Leitwarte für das Strom- und Gasnetz, ein Parkhaus sowie eine Kantine entstehen. Netze BW investiert in den kommenden zwei Jahren insgesamt 30 Mio. Euro in den Standort.

Aus- und Weiterbildungszentrum

Bis zur geplanten Fertigstellung im Spätsommer 2019 befindet sich das Aus- und Weiterbildungszentrum in Stuttgart-Stöckach. Der Grund für den Umzug sind Schwierigkeiten, in Stuttgart einen neuen Standort zu finden. Das neue Gebäude soll auf drei Geschossen Platz für Werkstätten und Schulungsräume für bis zu 250 Lernwillige bieten. Teil des Neubaus sind außerdem Büro- und Sozialräume sowie ein angrenzender 400 qm großer Außenbereich für Übungen am Strommast, im Rohrgraben oder Ähnliches.

Leitwarte

Der Netzbetreiber steuert vom Standort Esslingen aus rund 11.000 km Netz und nimmt etwa 250 Schaltungen täglich vor. Aus diesem Grund ist ein Neubau notwendig, der den technischen Anforderungen gerecht wird. Künftig will das Unternehmen in Esslingen auch die Steuerung des Gasnetzes integrieren. Für dieses Bauvorhaben gilt der gleiche Zeitplan wie für das Aus- und Weiterbildungszentrum: Die Bauphase ist zwischen Frühling und Sommer 2019 geplant.

Kantine und Parkhaus

Um der Erweiterung und Modernisierung gerecht zu werden, sollen auch die Verpflegungs- und Parkmöglichkeiten optimiert werden. Hierfür bekam die Kantine neue Räumlichkeiten im Untergeschoss des Bürogebäudes. Die Bauarbeiten für den Umzug der Kantine, die bislang im Casino-Gebäude beheimatet war, fanden von November 2017 bis März 2018 statt. Darüber hinaus entstand zwischen März und August 2018 neben der Leitwarte ein Parkhaus für 274 Fahrzeuge. Es verfügt über 28 Ladesäulen für Elektroautos.