Home » Aktuelles

Messe Frankfurt vergibt Planungsauftrag für Neubau der Halle 5

26. April 2017 – 11:17

Bild: Gruber + Kleine-Kraneburg Architekten

Keine weitere Architekturikone sondern ein zweckorientierter Neubau wird die bisherige Halle 5 auf dem Frankfurter Messegelände ersetzen. Die Messe Frankfurt beauftragte jetzt das Frankfurter Büro Gruber + Kleine-Kraneburg Architekten mit der Planung. Der Neubau der Halle 5 erfolgt im Rahmen des Masterplans zur Modernisierung des gesamten Messegeländes, für dessen Realisierung insgesamt über eine Milliarde Euro Investitionsmittel zur Verfügung stehen.

Für die Messe Frankfurt zählen beim Neubau der Halle 5 vor allem wirtschaftliche Aspekte. So wird das Gebäude sowohl den gleichen Grundriss wie auch die Zweistöckigkeit der bisherigen Halle 5 abbilden. Auch die Via Mobile, das Transportsystem mit den Laufbändern für Messebesucher, soll nicht verändert werden. Eine markante Verbesserung wird die stützenfreie Ausbildung der ersten Ausstellungsebene sein, die wie bislang ebenengleich an den großen Saal Harmonie im CMF anschließt. Um größtmögliche Terminsicherheit zu erzielen, wird die Konstruktion in erster Linie aus Betonfertigteilen zusammengesetzt.

Der Zeitplan steht bereits: Ab Ende 2019 startet der Rückbau der alten Halle. Die neue Messehalle 5, für deren Dach auch eine Photovoltaikanlage im Entwurf vorgesehen ist, soll bis Ende 2022 entstehen.

 

Tags: , , , , ,

industriebau-online.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close