Max Bögl baut Konzernzentrale für Grammer

Ab September 2018 baut die Firmengruppe Max Bögl fünf Gebäude als neue Konzernzentrale für die Grammer AG. Die Bauarbeiten für das Unternehmen, das der Fahrzeugindustrie angehört, sollen bis Ende 2019 abgeschlossen sein. In zwei Bauabschnitten werden insgesamt vier Bürokomplexe, Parkflächen sowie ein Mitarbeiterrestaurant errichtet. Die Konzernzentrale erstreckt sich über eine Bürofläche von mehr als 10.000 Quadratmetern und verteilt sich auf vier Geschosse. Um die Hanglage mit einem Höhenunterschied von 20 m auf dem Baugrund auszugleichen, wird der Bau auf Bohrpfählen erbaut. Das Architekturbüro jb architekten GmbH plante den Komplex mit einer Fassade, welche 2,5 m hohe Brüstungsfenster mit dreireihigen Lamellen beinhaltet.