Mahle fördert Start-ups

Mahle, ein Zulieferer für die Automobilindustrie und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Industriebau (AGI), eröffnet in seiner Stuttgarter Firmenzentrale Räumlichkeiten für Corporate Start-ups. Bereits seit 2017 betreibt das Unternehmen einen Incubator, in dem Mitarbeiter die Möglichkeit haben, innovative Ideen zu entwickeln. Der neue „Startup Space“ geht nun einen Schritt weiter: Hier sollen bereits am Markt etablierte Start-ups arbeiten. Der Startup Space soll als Versuchslabor fungieren, um agile Methoden und neue Formen der Zusammenarbeit zu fördern sowie Produktideen schnell am Markt zu testen. Zunächst ziehen chargeBIG und Com4Kids ein, im Herbst sollen weitere Firmen folgen. Seit seinem Start nahmen rund 250 Mitarbeiter in Europa und China an dem Incubator-Programm teil. Daraus hervorgegangen sind auch chargeBIG, eine Firma, die eine skalierbare intelligente Ladelösung für Elektro-Fahrzeuge entwickelt hat, und Com4Kid. Dahinter steckt die Idee, Babyschalen und Kindersitze zu kühlen, zu belüften oder zu heizen.