Dienstag, 7. Februar 2023

Infraserv-Gefahrstofflager in Betrieb

Das neue Gefahrstofflager im Industriepark Höchst ist fertig: Mitte Dezember haben Dr. Alexander Wagner und Jürgen Vormann, Geschäftsführer von Infraserv Höchst, sowie die Geschäftsführer der Infraserv Logistics GmbH – Dr. Klaus Alberti und Dr. Andreas Brockmeyer – die hochmoderne Logistik-Einrichtung symbolisch in Betrieb genommen. Das Unternehmen hat rund 35 Mio. Euro in das neue Lager investiert, das in 18-monatiger Bauzeit entstanden ist und von Infraserv Logistics, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft, betrieben wird. Das 220 m lange, 75 m breite und 15 m hohe Gebäude bietet auf einer Grundfläche von 16.500 m2 rund 21.500 Palettenlagerplätze.

Sicherheit und Effizienz

Beim Bau wurden verschiedene sicherheitstechnische Maßnahmen realisiert. So sind die Lagerflächen in neun baulich voneinander abgetrennte Abschnitte unterteilt, in denen Löschvorrichtungen innerhalb von wenigen Minuten große Mengen Schaum abgeben können. Damit ist sichergestellt, dass auch von brennbaren Materialien keine Gefahr ausgeht. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich außerdem eine von zwei Feuerwachen, an denen die Werkfeuerwehr von Infraserv Höchst rund um die Uhr vertreten ist. Ebenfalls im Fokus standen bei der Planung effiziente Prozesse – diese werden durch einen hohen Digitalisierungsgrad erreicht. Mit einem neuen Lagerverwaltungssystem, das Infraserv Logistics an allen Standorten einführt, konnten die Schnittstellen zu den Kunden beziehungsweise die Prozesse zwischen Produktion, Lager und Distribution transparent gestaltet werden.

Neueste Beiträge

Firmenverzeichnis