Industriebau auf der DEUBAUKOM 2016

Die Messe Essen baut das Thema Industriebau zu einer der tragenden Säulen der DEUBAUKOM aus. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr vergrößert die Fachmesse für Architektur, Wohnungswirtschaft und Industriebau diesen Ausstellungsbereich bei der nächsten Auflage vom 13. bis 16. Januar 2016 in der Messe Essen. Als neues Segment ergänzen erstmals innovative Lösungen für die technische Gebäudeausrüstung sowie die Wärme- und Energieversorgung von Industrie- und Gewerbebauten das Kompetenzzentrum Industriebau.
Mit dieser Ausrichtung bildet die Messe nach eigenen Angaben eine einzigartige Plattform für den Industriebau – ein Wirtschaftszweig mit starker Bedeutung: Jährlich entstehen in Deutschland Produktionshallen, Logistikgebäude, Büro- und Verwaltungsbauten aber auch Werkstätten und Labore im Milliardenwert. Dazu kommen hohe Investitionen für Bestandsmaßnahmen.
Für die DEUBAUKOM 2016 zieht das Kompetenzzentrum Industriebau 2016 in die Halle 1 um, in direkte Nachbarschaft zum Kompetenzzentrum IT. Das soll zusätzliche Synergien schaffen, denn Softwarelösungen und neue Planungsverfahren wie zum Beispiel „BIM – Building Information Modeling“ gewinnen zunehmend auch im Industriebau an Bedeutung. Für die Durchführung des Kompetenzzentrums Industriebau konnte erneut die Arbeitsgemeinschaft Industriebau (AGI) als Partner gewonnen werden. Sie ist auch Kooperationspartner beim Fachkongress Industriebau, der am 14. Januar im Rahmen der Messe von der Zeitschrift „Industriebau“ ausgerichtet wird. Der Kongress richtet sich an industrielle Bauherren und Betreiber, Architekten sowie Fachplaner und informiert mit hohem Praxisbezug über die Anforderungen und Neuheiten im Industriebau.