Donnerstag, 25. Juli 2024

Zusammenschluss im Dachsegment

Ein erneuter Eigentümerwechsel im Dachabdichtungsmarkt sorgte auf der Messe BAU 2023 in München für Aufsehen. Die Holcim AG mit Sitz in der Schweiz hat mit der Übernahme des Herstellers FDT eine weitere Akquisition vollzogen. Nachdem der Baustoffkonzern 2021 die Firestone Dach-, Wand- und Teichsysteme unter dem neuen Markennamen Elevate in die Holcim Business Envelope Division integriert hat, wurde Mitte April der Zukauf des deutschen Traditionsunternehmens FDT bekanntgegeben.

Logo FDT
FDT gehört neben Elevate ab sofort auch zur Holcim Business Envelope Division.
Bild: FDT / Holcim Business Envelope Division

Das Unternehmen aus Mannheim kann nicht nur auf eine 150 Jahre dauernde Unternehmensgeschichte zurückblicken, sondern auch auf eine genauso lange Zeit der Entwicklung von hochleistungsfähigen Kunststoffen. Als Schildkröt Werke hat das Unternehmen die erste Kunststoffdachbahn überhaupt produziert und damit ein Stück Architekturgeschichte geschrieben. Diese Tradition will FDT pflegen und gleichzeitig mit Holcim neue Produkte und innovative Lösungen entwickeln. Denn besonders Kunststoffprodukte zeigen, wie rasant schnell die Entwicklung moderner Werkstoffe voranschreitet. „Die Verbindung ist ideal, um das gemeinsame Wachstum voranzutreiben“, beschreibt Manuel Steinbacher, Geschäftsführer der FDT, den neuen Kurs. Unter dem neuen Eigentümer will man zu einem weltweit führenden Anbieter von Dachbahnsystemen werden. Dabei betont Holcim die unterschiedlichen Stärken den beiden Dachabdichtungshersteller Elevate und FDT, die in Zukunft Synergien optimal nutzen wollen.

Neueste Beiträge