HENN und Posco A&C planen Stadtteil in Tongyeong, Südkorea

HENN Architekten haben den städtebaulichen Wettbewerb zur Wiederbelebung der Stadt Tongyeong in Südkorea gewonnen. An der Ausschreibung nahmen darüber hinaus auch Foster + Partners, Samoo Architects & Engineers, Junglim Architecture, KCAP International und Aecom teil. Der internationale Wettbewerb steht im Zusammenhang mit dem Bemühen Südkoreas, maßgeschneiderte Revitalisierungsstrategien für Schlüsselstädte an der Küste zu entwickeln. Zu diesem Zweck soll in Tongyeong bis 2023 ein neues Viertel namens „Camp Mare“ entstehen. Dieses soll sich auf eine Fläche von 510.000 qm erstrecken.

Auf dem Gelände einer mittlerweile stillgelegten Werft werden in Symbiose mit Neubauten auch einige bestehende industrielle Strukturen und Gebäude wiederverwendet. Diese Kombination soll sich identitätsstiftend auf die seit einem wirtschaftlichen Zusammenbruch 2015 verlassene Küstenregion auswirken.

Der Standort 

Im Norden begrenzt das ostchinesische Meer das neue Viertel und im Süden fasst es der Berg Mireuk ein. Die Küstenlinie wird durch zwei rechteckige Buchten von 1.400 m auf 2.500 m erweitert, so dass das Meer tief in das Quartier hineinreicht. Außerdem sollen zwei Parks eine harmonische Einheit zwischen der Küste und dem Berg erzeugen. Das Areal des Camp Mare ist in fünf Bezirke aufgeteilt, wobei jeder davon über einen eigene Stil und Charakter verfügt. Die Verbindung der einzelnen Stadtteile entwickelt sich über die gemeinsame Küstenlinie.

Die Architektur von Camp Mare basiert auf der Vergangenheit von Tongyeong als Industriestadt. Daher gründet sich die Identität der Stadt auf die traditionelle Küche, Kunst sowie das Handwerk der Region und die ehemalige Schiffsproduktion. Die architektonische Gestaltung besteht aus den sogenannten „12 Schools“, wodurch sich Innovationen und ein neues industrielles Wirkungsgefüge herausbilden sollen. Aus diesem Grund beherbergt jeder Bezirk mehrere Schulen. Dabei thematisiert jede Schule die Phase eines industriellen Zyklus, beispielsweise Forschung, Entwicklung, Design, Produktion Marketing und Vertrieb.

Der Masterplan von HENN entstand in Kooperation mit, Yooshin Engineering, Metaa, Siteplanning Architects, Inwooplan Landscape Architecture, SLA Engineering & Architecture und Deloitte Anjin.