Gold-Zertifikat für Pasing Arcaden

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat die im Sommer 2011 fertig gestellten Pasing Arcaden des Münchener Architekturbüros Allmann Sattler Wappner Architekten mit dem Zertifikat in Gold prämiert. Das bereits ein Jahr vorher in Gold vorzertifizierte, multifunktionale Einkaufszentrum konnte nun auch bei der Realisierung alle Nachhaltigkeitskriterien erfüllen und ist damit eine der ersten in Gold ausgezeichneten Shopping-Malls durch den DGNB.

Für die Prämierung waren nicht nur die ökologischen Aspekte, wie Grundwassernutzung, Geothermie, die Versorgung über Fernwärme und ein verbessertes Mikroklima durch Dachbegrünung ausschlaggebend, sondern auch soziokulturelle und ökonomische Belange, wie die optimale Integration und Anbindung an den Personennahverkehr und die beispielhafte Kombination von Handel, Dienstleistungen, Gastronomie und Wohnen sowie die hohe Aufenthaltsqualität.

So vereint der multifunktionale Bau der Münchner Architekten in unmittelbarer Nähe zum Pasinger Bahnhof Einkaufen, Gastronomie und Wohnen in einem ganzheitlichen Volumen. Integriert wurde die bauliche Großform in ihr Umfeld durch einen Grünzug, der als Nahtstelle zum Stadtteil Pasing und dem angrenzenden neuen Terminalgebäude fungiert. Das Gebäude ist mit einer hellen metallischen Haut überzogen und mehrfach leicht abgewinkelt. Zusammen mit dem denkmalgeschützten Bürkleinbahnhof, der nach der Renovierung gastronomisch genutzt wird, entstand ein lebendiger, öffentlicher Raum. Zur neuen Umgehungsstraße im Norden und den Bahngleisen bilden die Pasing Arcaden heute eine markante städtebauliche Kante.