Flugplatz wird zum Industriestandort

Der 209 hr große ehemalige Flugplatz Cottbus-Drewitz soll zu einem Industrieareal umgenutzt werden. Dieses Projekt ging der Investor Euromovement Industriepark gemeinsam mit dem Architekturbüro Soltkahn an. Der neue Industriestandort im Nordosten von Cottbus soll sich zu einem Zentrum für Elektromobilität, Forschung und Entwicklung herausbilden. Dabei werden, den Plänen zufolge, eine CO2-neutrale Produktion und die Erzeugung regenerativer Energie das Areal zu einem zukunftsfähigen Gewerbepark machen. In den kommenden Jahren sollen an dem ehemaligen Flugplatz etwa 2.000 Arbeitsplätze entstehen. Teil der geplanten Umnutzung sind unter anderem neue Industriehallen für die Umrüstung von Linienbussen auf Elektroantrieb. Darüber hinaus sind Produktionsflächen für ökologische Batterien und verschiedene Büro- und Verwaltungsgebäude vorgesehen. Die neuen Immobilien zeichnen sich aufgrund von integrierten Grünflächen durch ihre Nachhaltigkeit aus, zudem sollen einige bestehende Bauwerke erhalten bleiben.