Fachsymposium Industriedach

Knapp 100 Teilnehmer bestätigten das Interesse an der gemeinsamen Veranstaltung der Fachzeitschrift industrieBAU und der Vedag GmbH am 28. November dieses Jahres im Bauzentrum in München. Das Fachsymposium Industriedach, moderiert von Dipl.-Ing. (Arch.) Melanie Meinig, Chefredakteurin industrieBAU, thematisierte die verschärfte EnEV 2012 und die novellierten Bauordnungen der Länder. Nach einer Einführung durch Melanie Meinig und einer Begrüßung durch Dipl.-Ing. (FH) Thomas Pfeiffer, Leitung Product-Services Vedag GmbH, folgte der Vortrag von Dipl.-Ing. UT, Melita Tuschinski, Freie Architektin, Herausgeberin und Autorin von „EnEV-online“, zum Thema „Auf dem Weg zur EnEV 2012 / Die EnEV für Industriegebäude im Praxisdialog“. Neben einer Erörterung des aktuellen Status quo gab sie einen Ausblick auf die zu erwartenden Verschärfungen. Dipl.-Ing. (FH) Torsten Stegner, Architekt, Master of Facility Management, Vedag GmbH, gab Einblicke in die „Werterhaltung von Industrieimmobilien – Wege zur  zielgerichteten Budgetbeschaffung“. Anhand eindrucksvoller Bilder betonte er die Bedeutung der Instandhaltung von Industriedächern und präsentierte einen taktischen und strategischen Sanierungsplan. Dipl.-Ing. (FH) Thomas Hankel, Prüfsachverständiger für Brandschutz, Ingenieurbüro für Brandschutz in Marburg, referierte über „Brandschutznachweise für Industriebauten – schutzzielorientierte Betrachtungen bei Abweichungen von der Industriebau-Richtlinie“. Rege Fragen aus dem Publikum bestätigten das Interesse am Thema Industriedach. Die Pausen gaben Gelegenheit zu Networking und Erfahrungsaustausch.