Eröffnung der Experimenta von Sauerbruch Hutton

Auf einer Insel im Neckar im Zentrum von Heilbronn hat die Experimenta, ein Science Center nach den Plänen des Architekturbüros Sauerbruch Hutton, eröffnet. Die Bauarbeiten liefen von 2014 bis 2019, Bauherr ist die Schwarz Real Estate. Auf einer Bruttogeschossfläche von 17.720 qm bietet die neue Wissens- und Erlebniswelt Raum für ein Foyer, Ausstellungs- und Lernbereiche, ein Restaurant sowie ein 360°-Kuppelkino im Untergeschoss. Die Geschosse des Neubaus sind zu einer aufsteigenden Spirale angeordnet. Gemeinsam mit einem benachbarten ehemaligen Speichergebäude rahmt das Bauwerk eine kleine Piazza ein, wo der Rundgang durch das Gebäude beginnt. Hinter dem architektonischen Konzept der Experimenta steckt ein ähnlicher didaktischer Anspruch wie im Science Center selbst: Die Panoramaansicht soll ebenso möglich sein, wie ein introvertierter Blick bis zu einem mikroskopischen Maßstab.

Im Inneren der Experimenta

Auf dem Weg vom Foyer entlang der Spirale präsentiert der Neubau Themenwelten auf vier Ebenen, die sich mit Naturwissenschaft und Technik befassen. Sie sind u-förmig um den Gebäudekern angeordnet. Mittig befindet sich ein gebäudehohes Atrium als separater Baukörper, in dem sogenannte Kreativstudios untergebracht sind. Dort sollen die neu gelernten Inhalte angewendet werden können. Die Gebäudespirale endet auf einer Dachterrasse mit Blick auf das Neckartal. Hier sind ein Experimentaltheater und eine Sternwarte angesiedelt.