Eröffnung Deutsche Flugsicherung, München

EP02935Mit dem Erweiterungsbau des Architekturbüros HENN am Münchner Flughafen erhält die DFS Deutsche Flugsicherung ein hochmodernes und energieeffizientes Gebäude. Auf insgesamt 15.000 m² wird nach dessen Übergabe Ende November unter anderem ein neues Flugsicherungssystem installiert, das für die Kontrolle des Flugverkehrs im süddeutschen Luftraum genutzt wird.

Die Überwachung des Luftverkehrs erfordert von den Fluglotsen ein Höchstmaß an Konzentration. Der zentrale Betriebsraum der Flugsicherung darf deshalb weder optische noch akustische Ablenkungen zulassen. Der stützenfreie Raum mit doppelter Geschosshöhe liegt geschützt im Zentrum des Neubaus und wird von Technikräumen, Büros sowie einer Ringerschließung gefasst. Fassadenlisenen verhindern, dass es zu Störungen der Radaranlagensignale kommt. Die perforierten Lamellen filtern den Einblick und reduzieren den Energieeintrag. Fluglotsen sind gehalten, nach zwei Stunden Arbeit an den Bildschirmen eine Pause einzulegen. Hierfür sind ohne Umwege großzügige und helle Lounge- und Besprechungsräume sowie eine Dachterrasse zu erreichen, die Tageslicht und Blicke in die Umgebung gewähren.