Entwicklungszentrum für Edag in München

Am Frankfurter Ring 73 in München entsteht derzeit ein Bürogebäude mit fünf oberirdischen Geschossen und einer zweistöckigen Tiefgarage nach den Plänen von bergwerk Architekten ZT. Dabei handelt es sich um ein Entwicklungszentrum mit dem Namen FR73 für das Engineering-Dienstleistungsunternehmen Edag aus der Automotive-Branche. Bauherr ist die FR 73 Immobilien GmbH. Der Spatenstich für den Neubau erfolgte am 16. April 2019, 2021 sollen dann rund 600 der 1.000 Münchener Ingenieure am Standort einziehen.

Architektur

Die Büroflächen werden sich um drei Innenhöfe sortieren, durch die Tageslicht in die Räumlichkeiten fällt. Auf den beiden vierstöckigen Gebäudeteilen in den Innenhöfen sollen sich zudem zwei Dachterrassen für Firmenveranstaltungen befinden. Der Bereich um den Haupteingang herum wird transparent gestaltet sein und auch als Foyer, Bistro und Besprechungstrakt dienen. Darüber hinaus flankieren überdachte Außenbereiche den Haupteingang und bieten weitere Möglichkeiten für einen Aufenthalt.

Schallschutz

Durch die Lage am viel befahrenen Frankfurter Ring im Herzen der bayerischen Landeshauptstadt spielt der Schallschutz eine große Rolle. Deshalb wird eine zweischalige Fassadenkonstruktion montiert. Auf der Straßenseite soll zusätzlich ein Laubengang, der alle Gebäudebereiche miteinander verbindet, die Schallbelastung durch den Verkehr verringern.