Energiedaten-Portal für Mittelstand

Steigende Energiepreise und zunehmende Ressourcenverknappung drängen Unternehmen dazu, den Energieverbrauch als wichtigen Kostenfaktor zu beachten. Ab 2012 wird eine flächendeckende Einführung von Energiemanagementsystemen nach DIN EN 16001 gefordert. Nur wenn möglichst große Transparenz in all jenen Prozessen geschaffen werden kann, die mit Energie- und Ressourcenverbrauch verbunden sind, stehen die Chancen gut, Energiekosten zu reduzieren. Keineswegs müssen zur Erlangung dieser Transparenz aufwändige IT-Lösungen installiert werden. Als langfristige Lösung für den Mittelstand, aber auch als Einstieg für größere Unternehmen, stellt das neue Energiedaten-Portal (www.energiedatenportal.com) der Bensheimer WiriTec GmbH  eine Alternative dar. Das Unternehmen hat sich auf Energiemanagement spezialisiert und ein fortschrittliches Energiedaten-Portal entwickelt, das Energie- und  Ressourcenverbräuche erfasst und den Energieverbrauch zeitnah und übersichtlich darstellt. Sowohl analoge als auch elektronische Zählerdaten können im System integriert werden. Im Rahmen des Energiedaten-Portals wird ein umfassendes Energiemanagementsystem als Cloud Computing Lösung angeboten. Der Anwender erkennt Einsparpotentiale auf einen Blick und hat seine Kosten jederzeit im Griff. Ohne Einführung einer neuen IT-Installation werden  Messwerte online verwaltet, Verbrauchsüberwachungen und umfassende Auswertungen über gesicherte Internetverbindungen durchgeführt. Verschiedenartige zur Verfügung stehende Messkonzepte richten sich nach individuellen Bedürfnissen von Unternehmen, wobei besonderer Wert auf eine sichere Datenübertragung zum Energiedaten-Portal gelegt wird. Mit geringem Investitionsaufwand und kurzen Amortisationszeiten bietet sich somit dem Mittelstand eine Möglichkeit zur Erzielung merkbarer Einsparungen und zugleich zur Erfüllung energiepolitischer Vorgaben.