Donges Gruppe übernimmt FDT FlachdachTechnologie

Die Donges Gruppe hat im März die FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG mit Sitz in Mannheim übernommen. Nach dem Metalldach- und Fassadenanbieter Kalzip und dem finischen Brückenbauspezialisten Normek ist FDT bereits der dritte Zukauf mit dem Ziel, die Donges Gruppe zu einem spezialisierten Anbieter für Stahlbrückenbau, Stahlhochbau sowie Dach- und Fassadenlösungen im europäischen Markt zu entwickeln.

Etablierte Flachdachsysteme

Mit den am Markt bekannten Produkten „Rhepanol“ und „Rhenofol“ ist FDT ein etablierter Anbieter im deutschen Markt für Flachdachsysteme und soll das Produktportfolio der Donges Gruppe ergänzen. Die Gesellschaft wird im Rahmen einer Nachfolgeregelung veräußert. Der bisherige geschäftsführende Gesellschafter Joachim Gussner steht dem Unternehmen künftig beratend zur Seite. FDT hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von rund EUR 54 Mio. erzielt und beschäftigt an den beiden Standorten in Mannheim und Hemsbach über 200 Mitarbeiter.

Neuausrichtung der Donges Gruppe

„Wir freuen uns, mit FDT ein Traditionsunternehmen im Bereich Flachdachsysteme hinzugewinnen zu können, dessen Produkte das Angebot der Donges Gruppe ideal erweitern. Zusätzlich erwarten wir wechselseitige Synergien in Vertrieb und Abwicklung. Dieser strategische Zukauf unterstützt optimal den eingeschlagenen Weg der Donges Gruppe, sich als ein führender europäischer Marktteilnehmer im Bereich Stahlbau, Dach- und Fassadensysteme zu etablieren“, sagt Johannes Laumann, Geschäftsführer der Donges SteelTec. Die Donges Gruppe gehört seit November 2017 zum Mutares Konzern und erwartet nach Abschluss der Akquisition einen Jahresumsatz von rund EUR 230 Mio. und beschäftigt rund 800 Mitarbeiter in 12 Ländern.