Domico eröffnet Kunden- und Kompetenzzentrum

Domico hat im oberösterreichischen Vöcklamarkt eine neue Firmenzentrale eröffnet, die auch als Kunden- und Kompetenzzentrum dient. Die Planung und Errichtung des siebengeschossigen Bauwerks erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Architekten Volkmar Burgstaller. Bei den Materialien ist vieles aus eigener Herstellung, etwa eine besondere Deckenverkleidung, die sowohl Schall absorbiert als auch die Raumtemperatur regelt. Bei der Außenfassade stammen nur die Fensterelemente aus fremder Fertigung. Die 18 m freie Auskragung des ersten und zweiten Stockwerks soll dem Gebäude Leichtigkeit verleihen. Eine gläserne Treppe verbindet die Arbeitsbereiche transparent.

Mit der neuen Firmenzentrale wollte Domico kein klassisches Bürohaus, sondern eine moderne Arbeitswelt errichten. Damit sich die Mitarbeiter unkompliziert treffen und austauschen können, stehen eine Teeküche, offene Zonen, eine Bibliothek sowie eine Cafeteria mit Freiterrasse zur Verfügung. Auf 800 qm finden sich zudem Ausstellungsflächen und der Schulungsbereich „Home of Innovation for Metal Buildings“ für Metallverarbeiter. Im Frühjahr 2020 soll ein Fortbildungsprogramm anlaufen, das sich auch an Architekten, Studenten und Schüler richtet.