DGNB-Zertifizierung in Bronze

 

Das Gebäude von M. Schneider A. Hillebrandt Architektur aus Köln fällt durch seine gestalterisch anspruchsvolle Fassade schon von weitem ins Auge. Weil der Dachtechnikbetrieb Briel GmbH aus Bad Laasphe hauptsächlich mit metallischen Materialien arbeitet, wählten die Architekten eine Fassade aus wetterfestem Stahl, die mit der Zeit altert und die Spuren der Alterung auch zeigt.
„Mit einer Architektur von formaler Zurückhaltung und Materialauthentizität wollen wir die verantwortungsvolle, innovative und werteorientierte Firmenphilosophie unseres Bauherren zum Ausdruck bringen“, beschreibt Architektin Prof. Annette Hillebrandt die Aufgabenstellung. „Im ursprünglichen Sinne nachhaltig gedacht haben wir eine individuell auf den Nutzer zugeschnittene Architektur-Identität in Funktion und Erscheinungsbild erarbeitet“. Unterschiedliche Kriterien wie ein gutes A/V-Verhältnis, die Verwendung umweltfreundlicher Baustoffe, ein möglichst niedriger Anteil an Grauer Energie sowie Energieeffizienz nach dem KfW-40-Standard mit dreifach Verglasung berücksichtigten die Architekten bereits bei Beginn der Planungen. Auch eine hohe Flexibilität für eine mögliche Gebäudeerweiterung und eine hohe Nutzerbehaglichkeit spielten eine Rolle. Darüberhinaus wird Geothermie eingesetzt und eine Wärmepumpe dient der Kühlung auch über die Fußbodenheizung. Der außergewöhnliche Baukörper erhielt im Rahmen der diesjährigen Messe Consense ein DGNB-Zertifikat in Bronze.