Freitag, 2. Dezember 2022

DGNB Sustainabilty Challenge: Innovationsgeist trifft Nachhaltigkeit

Anfang Juli gab die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) die Gewinner der Sustainability Challenge 2022 bekannt. Insgesamt hatten sich mehr als 100 Projekte und Unternehmen bei dem diesjährigen Wettbewerb beworben. In der Kategorie Forschung setzte sich „NEWood“ vom Institut für Technologie KIT in Karlsruhe durch. Dabei handelt es sich um eine neue Klasse von biobasierten, ressourceneffizienten und CO2-negativen Materialien. Die Holzalternative wird ausschließlich aus verfügbaren organischen, einschließlich Holz- und landwirtschaftlichen Abfällen entwickelt und unter Verwendung von Pilzmyzel als natürlichem Bindemittel hergestellt. Unter den Start-ups fiel die Wahl der Jury auf „mygreentop“ – eine Lösung zur Begrünung von Schrägdächern. Die patentierte Aufdachpflanzpfanne ist sowohl bei Neubauten als auch auf bestehenden Dachflächen einsetzbar. Die Kategorie Innovation entschied das Unternehmen Home Power Solutions mit „picea“ für sich. Dabei handelt es sich um einen Stromspeicher auf Wasserstoff-Basis für Gebäude.  Die an sonnenreichen Tagen erzielten Überschüsse einer Solaranlage werden als grüner Wasserstoff gespeichert und in der dunklen Jahreszeit in Form von Strom und Wärme wieder zur Verfügung gestellt. Der Publikumspreis ging an das Forschungsprojekt Kalkspeicher vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).  Das Team wurde prämiert für ihren aus Kalk bestehenden saisonalen Strom-Wärme-Speicher.

Mehr Informationen: blog.dgnb.de/dgnb-sustainability-challenge-2022.

Neueste Beiträge

Firmenverzeichnis