Die Gewinner der DGNB Sustainability Challenge 2019

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat im Rahmen des Tags der Nachhaltigkeit am 25. Juni 2019 die Gewinner ihrer Sustainability Challenge 2019 gekürt. Die Auszeichnung wird in Stuttgart in den drei Kategorien Forschung, Start-up und Innovation verliehen, durchsetzen konnten sich in diesem Jahr das Projekt BauCycle, das Start-up Green Hydrogen Esslingen sowie der Baustoffhersteller DAW. Insgesamt gingen 99 Bewerbungen ein.

BauCycle

In der Kategorie Forschung gewann das BauCycle, ein Projekt aus dem Hause Fraunhofer, das an einer ganzheitlichen Recyclingstrategie für Bauschutt und dessen Feinfraktion arbeitet. Der Forschungsansatz sieht eine optische Sortierung des Materials vor, wodurch auch heterogener Bauschutt in Form von hochwertigen Produkten dem Kreislauf wieder zugeführt werden kann.

Green Hydrogen Esslingen

Im Bereich Start-up konnte Green Hydrogen Esslingen überzeugen, das im März 2019 gegründet wurde. Das junge Unternehmen setzt sich mit Alternativen zur Energieversorgung auseinander: einer Power-to-Gas-Anlage für grünen Wasserstoff. Die Anlage ist Teil eines klimaneutralen Stadtquartiers und trägt zur Sektorkopplung von Gebäuden und Mobilität bei.

DAW

Als besonders innovativ stufte die Jury die Firma DAW ein. Sie entwickelt Holzöle und Lasuren auf Leindotter-Basis. Bei Leindotter handelt es sich um eine Nutzpflanze, die im Mischfruchtanbau mit Erbsen kultiviert wird. Somit bieten die Produkte von DAW neben Vorteilen hinsichtlich Materialgesundheit und des Einsatzes nachwachsender Rohstoffe auch Pluspunkte für das Ökosystem und in Sachen Biodiversität.

Mehr zum Recycling von Baustoffen lesen Sie in Heft 3/2019 von industrieBAU. Als Printausgabe oder ePaper erhältlich.