DGNB-Platin für Siemensstadt

Zwei Meilensteine hat das Großprojekt Siemensstadt in Berlin-Spandau im Februar 2021 erreicht: Das Quartier erhielt von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) das Vorzertifikat in Platin und mit „Siemensstadt²“ außerdem einen neuen Namen. Neben der Auszeichnung der DGNB als besonders nachhaltiges Stadtquartier, das später CO₂-neutral betrieben werden soll, wurde das Projekt gleichzeitig mit dem internationalen Nachhaltigkeitszertifikat LEED Platin prämiert. Die Entwickler führen den Erfolg auf den sorgsamen Umgang mit Ressourcen und strenge Vorgaben für die Nachhaltigkeitsziele des gesamten Areals bereits während der Planung sowie die Holzhybrid-Bauweise, begrünte Dachflächen und ein schlüssiges Gesamtkonzept zurück.

Siemensstadt2

Parallel dazu nahmen mehr als 7.500 Menschen an der Aktion im Januar und Februar 2021 teil, bei der über den neuen Namen des Quartiers abgestimmt wurde. Dabei standen 5 Möglichkeiten zur Auswahl, um den Arbeitstitel „Siemensstadt 2.0“ abzulösen. Mehr als 2.600 Teilnehmer stimmten für den neuen Namen „Siemensstadt2“, der als „Siemensstadt Square“ ausgesprochen wird und sich auf den zentralen Platz des Viertels, das bis 2030 entstehen soll, bezieht.

Mehr zur Siemensstadt lesen Sie hier: www.industriebau-online.de/?s=siemensstadt