Canzler wächst

Die Beratungs- und Planungsgesellschaft Canzler hat das Geschäftsjahr 2021 mit einem Honorarvolumen von 28 Mio. Euro abgeschlossen. Die im Jahr 2021 übernommenen Unternehmen am Standort München verzeichneten dabei einen Umsatz von 4,5 Mio. Euro. Hauptumsatzträger sind laut Unternehmen Generalplanungsprojekte im Wohnungsbau oder Logistikbereich, Planungsprojekte für technische Ausrüstung sowie Projektsteuerungs- und FM-Beratungsaufgaben im privaten und öffentlichen Sektor. Rund 22 Mio. Euro bzw. 80 Prozent der Umsätze lässt sich auf Planungsleistungen zurückführen, der Bereich Projektsteuerungs- und Beratungsleistungen wuchs jedoch weiter an und erwirtschaftete knapp 6 Mio. Euro in 2021.

Für das laufende Jahr ist ein Wachstum von circa fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr geplant. Laufende und neue Projekte am Frankfurter Flughafen oder in der Bundestagsverwaltung in Berlin im Bereich der technischen Ausrüstung gehören zur aktuellen Auftragslage. Im Projektmanagement und in der Immobilienberatung rechnet das Unternehmen auf Basis von Leistungen für Bestandskunden mit weiteren Umsatzsteigerungen. Zudem sollen die 2021 übernommenen Unternehmen Huber Lischka Architekten sowie das Büro Zickler und Jakob Planungen in die Canzler GmbH eingegliedert werden.

Text: Marie Graichen