Freitag, 2. Dezember 2022

Cradle-to-Cradle: Rohbau für Levi Strauss steht

Eines der ersten Cradle-to-Cradle inspirierten Logistikprojekte geht den nächsten Schritt in der Umsetzung: Der Rohbau des „Positive Footprint Wearhouse“, in dem Levi Strauss & Co. 70.000 m² Fläche gemietet hat, steht schon – bereits im April 2024 soll der Betrieb aufgenommen werden. Die Delta Development Group als Projektentwickler strebt eine LEED Zertifizierung in Platin an.

Bis 2050 soll das Distributionszentrum im Industriepark „Große Heide Wulfen“ in Dorsten CO2-neutral geführt werden, so das erklärte Betriebsziel. Jetzt geht der Bau in die zweite Phase. Die Erdarbeiten inklusive der Bodenverbesserungen sind abgeschlossen. Ein Teil des Betons, aus dem das ehemalige Fundament bestand, konnte hierbei recycelt und wiederverwendet werden. Der Rohbau des grünen Logistikcenters befindet sich in seiner finalen Phase, wobei die circa 27 m hohen Stützen bereits die Dimensionen des Projekts erkennen lassen.

Ausbau der Lagersysteme

Gerade einmal ein halbes Jahr nach Baubeginn des markanten Bürogebäudes startet Delta jetzt den ersten Innenausbau der Regalhallen: In der letzten Septemberwoche wurden die ersten Bodenplatten gegossen und auch die Betonage der hinteren Hallen erfolgt in schnellen Schritten. Die automatisierten Lagersysteme und die komplette Intralogistik werden vom österreichischen Hersteller TGW erstellt. Ebenfalls begonnen hat die Montage der sogenannten „Welle“ mit der Unterkonstruktion und die Anbringung erster Fassadenelemente an der 6.000 m² großen Außenwand. Mitte Oktober begannen die Arbeiten am unterirdischen Regenwasserspeicher. Die letzte Etappe startet mit der Erstellung des Bürogebäudes Anfang November.

Umgesetzt wird das nachhaltige Logistik-Großprojekt von Drees & Sommer in der Projektsteuerung, Bremer Bau als Generalunternehmer und dem Architektenteam von Quadrant4 und Phase 5.

 

Neueste Beiträge

Firmenverzeichnis