Bundesarchitektenkammer unter weiblicher Führung

Bild: Ute Kluge
Bild: Ute Kluge

Barbara Ettinger-Brinckmann ist zur Präsidentin der Bundesarchitektenkammer (BAK) gewählt worden. Ettinger-Brinckmann steht damit als erste Frau an der Spitze der 1969 gegründeten BAK. Sie ist seit neun Jahren Präsidentin der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen und wird dieses Amt bis zur Neuwahl, die demnächst ansteht, weiterhin ausüben. Nach ihrer Wahl erklärte Ettinger-Brinckmann: „Als wichtigste Aufgabe des Präsidenten verstehe ich es, dem Berufsstand ‚eine Stimme‘ zu geben und seine Positionen zu vermitteln und durchzusetzen. Ihr geht es dabei etwa um die Verteidigung des freien Berufs in Deutschland und der EU, um Wettbewerbspolitik, Vergaberegeln und ein eigenständiges Architekten- und Ingenieurvertragsrecht sowie die Abwehr politisch induzierter Steigerung von Komplexität und Kosten des Bauens. Barbara Ettinger-Brinckmann arbeitet seit 1980 freischaffend, seit 1994 in der ANP GmbH mit Michael Bergholter. Die neue Präsidentin der BAK ist Mitglied des Bundes Deutscher Architekten und des Deutschen Werkbunds. 1998 initiierte sie das KAZimKUBA (Kasseler Architekturzentrum) und ist seitdem seine Vorsitzende.