Berechnungstool für kreislauffähige Immobilien

Die Werkbank IT entwickelt zusammen mit EPEA – Part of Drees & Sommer – ein BIM-basiertes Berechnungstool für kreislauffähige Immobilien: den Building Circularity Passport. Er hilft dabei, den Lebenszyklus einer Immobilie von Anfang an digital zu verstehen. Über das BIM & More-Plugin von Werkbank IT können Architekten und Fachplaner in ihren Programmen künftig nicht nur Produktinformationen aus den Katalogen der Hersteller in den Digital Twin transportieren, sondern damit direkt auch Ökobilanzen (LCAs) und die Kreislauffähigkeit von Gebäuden berechnen. Damit haben Projektentwickler, die Öffentliche Hand und Investoren die Möglichkeit, ihre Qualitätsvorgaben an den ökologischen Fußabdruck und den Ressourceneinsatz von Beginn an zu verfolgen.

Ökologische Bilanzierung mit Wirkungsanalyse

Um einen Building Circularity Passport erstellen zu können, brauchen Architekten und Fachplaner die Daten über die Umweltauswirkungen der Produkte. Mittels dieser Angaben können bisher nur Spezialisten ein sogenanntes Lifecycle Assessment (LCA) durchführen, eine Art ökologische Bilanzierung mit Wirkungsanalyse. LCA ist eine wissenschaftlich anerkannte Methode, um Umweltauswirkungen des kompletten Lebenszyklus von Baustoffen, Produkten und Gebäuden zu bewerten. Um darüber hinaus alle Aspekte des Cradle-to-Cradle-Prinzips zu bewerten – also wie gesund ein Gebäude ist oder wie gut seine Materialien nach ihrem Ausbau recycelt werden können – sind zusätzliche Informationen und Expertisen notwendig. All diese Daten werden von EPEA aufbereitet und nach eigenen Angaben in einer leicht nutzbaren Form über die BIM & More-Infrastruktur Architekten und Planern zur Verfügung gestellt, sodass diese direkt aus der Planungssoftware eigenständig Building Circularity Passports erstellen können.